ein guter tag... jeder kommende is ein guter tag! nee wirklich. hab was für die uni machen können... fast so als wär alles so wie 'früher'. paulchen hat angerufen und mich für morgen zum mittagessen eingeladen. und wenns wetter so bleibt noch spazierengehen, sie meinte mit karteikarten um dabei zu lernen... ich fürchte der fromme plan wird nich aufgehen ach jede sms heut... ließ mein herz hüpfen. erst recht als es mir heut morgen wieder zu ruhig wurde... viel zu ruhig. schreib ich, schreib ich nich... was is nur los? warum dieses schweigen, die minuten wieder zäh wie sirup und die hände zittrig. und dann endlich... welch dramaturgie hab das gefühl von einer langen schweren krankheit geheilt worden zu sein. nee... sucht trifft es besser. hab ja gar nich mehr wirklich wahrgenommen was ich da eigentlich tue. ein anlass gab nicht immer den ausschlag... ach den hab ich mir so oft ungefiltert gesucht. tatsächlich unbewußt. ich war glücklich... nichts was mich hätte wirklich zweifeln lassen können. das glück in den händen und mit dem hackebeil drauf eingeschlagen. hmmm aber doch... gingen dem oft irgendwelche 'missverständnisse' voraus. hab irgendwas gesagt was ihn höllisch verletzt hat, ich war mir dieser wirkung nicht bewußt noch hab ich irgendwas böses im schilde gehabt. ja war oft so. der himmel blau, ein satz von mir und das gewitter brach los. das war wirklich schlimm. hat mich unglaublich hilflos gemacht weil auch kein gutes wort mehr irgendwie das heranrollende unwetter hätte aufhalten können. und diese ohnmacht hat mich in die burg getrieben... die hatte so herrlich dicke mauern, die fenster vergittert... nichts konnte mir da drin passieren. und schießscharten... hmmm... was nehmen wir denn diesmal ins fadenkreuz? ihn, sie, mich? mein gott... es gibt sie nich mehr. der alptraum hat ein ende.

12.2.08 20:20

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen